Unser CAS-UF-Alumnus Fabrice Bachmann im Interview

Fabrice Bachmann

«Eine gute Wissensvermittlung, spannende Interaktionen mit Referenten und Kursteilnehmenden sowie die tadellose Organisation des Kurses brachten und bringen mir einen echten Mehrwert im Berufsalltag. Ich habe das CAS schon mehrfach weiterempfohlen.»

Fabrice Bachmann MSc Umwelt-Natw. ETH
SWR Infra AG, Dietikon; Bereichsleiter Wasser und Umwelt/Mitglied der Geschäftsleitung
Absolvierte das CAS in Unternehmensführung im Jahr 2015.

 

Was ist Ihr beruflicher Hintergrund?
Unser Team berät öffentliche und private Bauherren umfassend in Fragestellungen der Wasserwirtschaft und Umweltplanung. Wir erstellen Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsplanungen, leiten Umweltberichterstattungen und projektieren Revitalisierungsprojekte. Wir erarbeiten innovative Lösungen im kommunalen Infrastrukturmanagement und der wassersensiblen Stadtplanung. Meine Aufgabe ist es, den Bereich Wasser und Umwelt innerhalb der SWR Infra AG personell und fachlich zu führen, den Marktbedürfnissen und -chancen entsprechend zu entwickeln. Ausgewählte Projekte leite ich selber oder coache meine Kolleginnen und Kollegen in der Projektführung.

 

Wann sind Sie zum ersten Mal mit dem Thema «Weiterbildung» in Kontakt gekommen oder haben über das Thema nachgedacht?

Schon während dem Studium, aber auch während meinen bisherigen beruflichen Tätigkeiten, wollte ich ein möglichst breites und umfassendes Wissen zu unterschiedlichsten Themen beherrschen. Deshalb habe ich – soweit ich zurückdenken kann – immer nach spannenden und geeigneten Weiterbildungsmöglichkeiten Ausschau gehalten. Glücklicherweise haben alle meine bisherigen Arbeitgeber dieses Anliegen unterstützt und den Wert von gut aus- und weitergebildeten Mitarbeitenden hoch gewichtet.

 

Weshalb haben Sie sich für das CAS in Unternehmensführung der UZH entschieden?
Ich stellte fest, dass für viele spannende Positionen betriebswirtschaftliche Kenntnisse gefordert sind. Das CAS in Unternehmensführung der UZH überzeugte mich mit dem guten Themen-Mix, den qualifizierten Referenten und den selektiven Zulassungsbedingungen. Auch erhielt ich als Bewerber den Eindruck, dass das CAS ausserordentlich gut geleitet und organisiert ist. Dieser Eindruck hat sich später während der Weiterbildung bestätigt.

 

Welche Gründe haben Sie dazu bewogen, Ihr CAS in Unternehmensführung an der Universität Zürich zu absolvieren?
Sowohl aus publizierten Rankings als auch aus Gesprächen mit Bekannten wurde mir schnell klar, dass die Universität Zürich ein anerkanntes Kompetenzzentrum für die Lehre der Wirtschaftswissenschaften ist. Von dieser Qualität wollte ich profitieren können.

 

Sie haben im Juli 2015 graduiert. Haben sich Ihre Erwartungen ans CAS in Unternehmensführung soweit erfüllt? Was beurteilen Sie kritisch?
Durch das CAS konnte ich mir enorm viel neues Wissen aneignen. Und was mir entging, ist vorbildlich dokumentiert und kann ich jederzeit nachschlagen. Das CAS war zudem sehr gut organisiert, sodass ich mich als Teilnehmer komplett auf die Inhalte konzentrieren konnte und keinen administrativen Aufwand betreiben musste.
Sehr toll fand ich die heterogene „Branchen-Zusammensetzung“ der Teilnehmenden. Sowohl fachlich, aber auch zwischenmenschlich war die Interaktion zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr anregend und freudvoll.
Die Studiengebühren von 16‘000 Schweizer Franken sind in meine Augen hoch, vor allem für Teilnehmende, welche erst wenige Jahre Berufserfahrung haben.

 

Können Sie das vermittelte Wissen und die Erfahrungen im beruflichen Alltag einsetzen? Was zeichnet für Sie den Nutzen des CAS in Unternehmensführung aus, wenn Sie an Ihr Tagesgeschäft denken?
Das erworbene Wissen aus dem CAS hilft mir fundamental beim Verständnis der betriebswirtschaftlichen Sprache und der betriebswirtschaftlichen Sicht auf Aufgaben und Organisationen. Das CAS hilft mir als Naturwissenschaftler besonders, adäquate Methoden in Entscheidungsfindungsprozesse einzubringen und Prioritäten zu berücksichtigen.
Ich habe durch die Teilnahme am Kurs und an Alumni-Veranstaltungen mein berufliches Netzwerk um wunderbare und wertvolle Kontakte erweitern können, welche ich nicht missen möchte.

 

Was war ein besonders schönes / spezielles Erlebnis? Was hat Ihnen besonders gefallen?
Speziell wertvoll war für mich der Austausch mit den Teilnehmenden, welche eine enorme Vielfalt an beruflichen Erfahrungen mitbrachten. Ich habe es sehr geschätzt, von neuen Perspektiven und Erfahrungen profitieren zu können. So freue ich mich auch auf die nächsten Alumni-Events, welche ich hoffentlich wieder besuchen kann.

 

Wem würden Sie das CAS in Unternehmensführung der UZH empfehlen?
Neugierigen, wissbegierigen Personen, welche die betriebswirtschaftliche Perspektive auf eine Aufgabe oder eine Organisation besser verstehen und diese aktiv einbringen möchten.